Wammu und Gammu übersetzen

Wenn Sie Englisch und eine andere Sprachen beherrschen, können Sie Gammu und Wammu jenen Anwendern näher bringen, die kein Englisch verstehen. Der Übersetzungsprozess wurde sehr einfach gestaltet. Sie können auch nur hin und wieder einige wenige Texte übersetzen, und müssen keinesfalls viel Zeit dafür aufwenden.

Gettext

Gammu, Wammu und diese Webseite verwenden als Framework für Übersetzungen gettext. Zusätzlich zu gettext verwendet Gammu po4a, um die Dokumentationen zu übersetzen. Es existiert eine breite Palette an Programmen, die gettext Übersetzungen ermöglichen. Sie können also einfach das für Sie Angenehmste auswählen.

.po-Dateien übersetzen

Der herkömmliche Weg ist die .po-Datei herunterzuladen, mit Hilfe eines Editors (z. B. Poedit) zu übersetzen und die bearbeitete Datei an den Autor zu senden. Sie können somit auch offline arbeiten, allerdings findet hier kaum Zusammenarbeit statt.

Weblate

Eine andere Möglichkeit bieten Web-basierende Systeme zur Übersetzung von Texten, hier wird ein Text in vielen kleinen Bausteinen von mehreren Personen gleichzeitig bearbeitet. Wir verwenden aktuell Weblate, um Übersetzungsarbeiten zu koordinieren. Registrieren Sie sich dort einfach und fangen mit dem Übersetzen an. Zahlreiche Sprachen sind bereits eingetragen – sollte ausgerechnet Ihre fehlen, teilen Sie uns das mit und wir werden sie hinzufügen. Es gibt unterschiedliche Übersetzungsprojekte:

Jeder Registrierte kann jede Sprache übersetzen. Wenn Sie eine bessere Kontrolle über eine bestimmte Sprache benötigen, können Sie uns das mitteilen, um anderen nur das Vorschlagen von Übersetzungen zu ermöglichen. Diese Vorgehensweise kann höhere und einheitlichere Qualität bei Übersetzungen ergeben, allerdings auch langsameren Fortschritt mit sich bringen. Es liegt an jedem einzelnen Übersetzer, die Regeln zu definieren.

Hinweise für Übersetzer

In den Menüeinträgen wird ein Et-Zeichen (&) verwendet, um Tastaturkürzel zu kennzeichnen. Bitte vermeiden Sie eine Doppelbelegung von Tastenkürzeln innerhalb eines Menüs.

Testen Sie die Übersetzungen im Programm. Laden Sie die .mo-Datei aus dem Übersetzungssystem herunter und platzieren Sie es als /usr/share/locale/aa/LC_MESSAGES/wammu.mo, wobei aa durch den -zutreffenden- „Zwei-Buchstaben-Ländercode“ zu ersetzen ist.

Sie sollten die für Ihre Sprache festgelegte Terminologie in Wörterbuch für das Projekt verwenden. Sollte keine festgelegt sein, können Sie helfen, eine zu erstellen!

Was ist wichtig?

Wenn Sie auf keine Übersetzungen, oder welche in schlechter Qualität treffen, so wartet viel Arbeit auf Sie. Folgende Einteilungen können Ihnen helfen, die wichtigsten Dinge zu finden:

  1. libGammu - Wenige Einträge, die ebenso in Wammu verwendet werden. Ein guter Anhaltspunkt für den Start, erleichtert das Erlernen der Basisterminologie.
  2. Wammu - dieses Programm wird am häufigsten von Nicht-Englisch-Sprechenden genutzt.
  3. Gammu - eine Übersetzung ist kein Muss, aber vorteilhaft, wenn existent.
  4. Wammu Webseite - hier gibt es viele Texte; und es ist großartig, wenn Übersetzungen für neue Benutzer vorliegen.
  5. Gammu Dokumentation - großartig, wenn es Übersetzungen in viele Sprachen gäbe, allerdings sind riesengroße Mengen an Text zu übersetzen.